Machen Schilddrüsentabletten dick?

 

Du hast quasi eine Fernbedienung, die die Geschwindigkeit jedes Prozesses in deinem Körper reguliert. Doch eines Tages funktioniert sie nicht mehr richtig. Du fühlst dich müde, dein Haar wird dünner, und trotz aller Bemühungen nimmst du zu.

Du gehst zum Arzt, bekommst eine Diagnose und Schilddrüsentabletten. Du denkst dir, jetzt wird alles gut! Aber dann nimmst du weiter zu! Uff! Genau so geht es Millionen von Frauen weltweit mit einer Schilddrüsenunterfunktion oder Hashimoto.

Ich möchte mit dir über das sehr wichtige und oft missverstandene Thema sprechen: Übergewicht durch Schilddrüsentabletten wie L-Thyroxin.

 

Keine Zeit fürs Video? Du liest lieber? Kein Problem ...

 

Viele Frauen leiden unter Schilddrüsenproblemen trotz Tabletten und die damit verbundenen Herausforderungen im Alltag sind enorm. Wie du vielleicht selbst weißt.

Lass uns also einen Blick auf L-Thyroxin und Gewichtszunahme werfen. Wir gehen durch ein paar Fakten und ich werde dir praktische Lösungen vorstellen. Bevor wir tiefer in das Thema Gewichtszunahme und L-Thyroxin einsteigen, ist es wichtig, kurz auf die Schilddrüsenunterfunktion zu schauen.

 

Schilddrüsenunterfunktion = L-Thyroxin. Leider!

Die Schilddrüse, gelegen direkt unter deinem Kehlkopf, ist eine der wichtigsten Drüsen in deinem Körper. Sie produziert Hormone, die fast jeden Aspekt deines Stoffwechsels beeinflussen, von der Geschwindigkeit, mit der dein Herz schlägt, bis hin zur Geschwindigkeit, mit der du Kalorien verbrennst.

Wenn deine Schilddrüse nicht genug dieser lebenswichtigen Hormone produziert, dann bezeichnen wir das als Hypothyreose oder Schilddrüsenunterfunktion. Dadurch verlangsamen sich all diese Prozesse. Das Ergebnis? Müdigkeit, das Gefühl, immer kalt zu sein, trockene Haut, dünne Haare oder Haarausfall und natürlich viel zu oft auch die leidige Gewichtszunahme.

 

Um deine Schilddrüse zu behandeln, verschreiben Ärzte häufig L-Thyroxin, ein synthetisches Schilddrüsenhormon, das die fehlenden natürlichen Hormone ersetzen soll. L-Thyroxin soll helfen, deinen Stoffwechsel zu normalisieren und die Symptome einer Unterfunktion zu lindern.

Ärzte sehen es vermutlich als eine Art Öl, das eine quietschende und langsame Maschine wieder geschmeidig machen soll.

An dieser Stelle soll es gar nicht um Pro und Kontra L-Thyroxin gehen. Ganz allgemein gesagt, KANN L-Thyroxin mit der richtigen Dosierung und regelmäßigen Überprüfungen durch deinen Arzt eine wirksame Behandlung sein. Für die Schilddrüsenwerte. Leider verschwinden die Symptome ganz häufig nicht. 

Mir ist wichtig, dass du verstehst, dass die Tabletten nicht alle Probleme lösen, insbesondere wenn es um Gewichtszunahme geht.

 

Dickmacher L-Thyroxin?

Viele Kundinnen kommen zu mir und berichten, dass sie nach Beginn ihrer L-Thyroxin-Behandlung an Gewicht zugenommen haben. Daher denken sie sich, dass das Medikament selbst für die Gewichtszunahme verantwortlich ist.

 

Es ist wichtig zu verstehen, dass L-Thyroxin selbst nicht direkt eine Gewichtszunahme verursacht. Tatsächlich kann es auch helfen, den Stoffwechsel zu normalisieren, was theoretisch das Gewichtsmanagement erleichtern könnte. Vielleicht erinnerst du dich, dass Schilddrüsentabletten früher mal als Abnehmpillen gehypt wurden. Tja, nur sind Theorie und Praxis manchmal auch unterschiedlich.

 

Das Problem ist oft komplexer. Eine Gewichtszunahme kann durch viele andere begleitende Umstände wie Ernährungsgewohnheiten, Bewegungsmangel und andere gesundheitliche Bedingungen beeinflusst werden, die unabhängig von der Schilddrüsenfunktion bestehen.

Deshalb sage ich auch gerne: Die Schilddrüse selbst ist das Symptom aufgrund einer Schieflage im ganzen System.

 

7 Ursachen für Gewichtszunahme

Lass uns ein paar wichtige Ursachen anschauen:

  1. Es gibt Fälle, bei denen L-Thyroxin Wasser im Körper bindet. Durch die Wassereinlagerungen kommt dann mehr Gewicht auf die Waage. Das ist aber wirklich nicht bei allen Menschen so. 

  2. Die Darmflora ist durcheinander und hier liegt die Ursache für das Übergewicht. Es gibt Darmbakterien, die deinen Stoffwechsel ankurbeln und es gibt auch welche, die deinen Appetit regulieren. Der Darm ist also ganz besonders wichtig für Schilddrüse. Nicht nur, weil dort ein Teil der Hormone aktiviert wird.

  3. Entzündungen im Körper, und zwar solche, die du selbst gar nicht spürst, können deinen Stoffwechsel beeinträchtigen und dazu führen, dass mehr Fett eingespeichert wird.

  4. Stress ist ein weiterer, wichtiger Faktor, denn er macht dick! Das liegt am Cortisol, was häufig als Stresshormon bezeichnet wird. Bei Stress speichert der Körper mehr Fett ein als er sollte.

  5. Außerdem darf man die Schilddrüse nicht allein betrachten. Wie steht es also um die anderen Hormone? Herrscht ein Ungleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron, so kann auch das zu Fetteinlagerungen vor allem im Bauchbereich führen. 

  6. Und dann haben wir die Klassiker: Die Ernährung stimmt nicht und daher nimmst du zu.

  7. Du bewegst dich zu wenig, was den Stoffwechsel einschlafen lässt.

 

Es ist also entscheidend, dass wir das gesamte Bild betrachten, nicht nur die Medikation. Wie ist die Ernährung, wie ist der Lebensstil, wie geht es Darm, Leber und den übrigen Hormondrüsen? Gibt es andere gesundheitliche Aspekte, die vielleicht zusätzlich die Gewichtszunahme verursachen?

 

 

Wenn wir anhand der Auflistung möglicher Ursachen mal weiter nach dem Warum fragen, dann sieht das ja so aus:

  • Warum ist die Darmflora durcheinander? Weil die Ernährung über einen langen Zeitraum nicht stimmte, weil Stress die Darmflora beeinflusst, weil zu wenig Bewegung sich auch negativ auf den Darm auswirkt. 

  • Warum gibt es Entzündungen im Körper? Die kommen ja auch ganz oft über Ernährungsfehler, Stress und Bewegungsmangel zustande.

Ich könnte jetzt weiter nach dem Warum fragen, aber du siehst schon, es kommen häufig dieselbe Antwort raus.

 

Der ganzheitliche Ansatz

Deshalb basiert mein Ansatz in meinen Onlinekursen und Mentorings auch auf der Überzeugung, dass Gesundheit durch eine umfassende Betrachtung des ganzen Menschen erreicht wird – nicht nur durch die Behandlung von Symptomen mit Medikamenten.

 

Jeder Körper ist anders. Deshalb muss man sich verschiedene Aspekte anschauen. Das ist essenziell. Du bist nicht nur ein Schilddrüsenwert und du bist auch keine Tablette. Du bist auch keine Zahl auf der Waage. Du musst alle Aspekte deiner Gesundheit und deines Lebensstils anschauen. Schließlich kam die Schilddrüsengeschichte nicht über Nacht. Sie ist ein Ergebnis einer langen Dysbalance im Körper. Und dort gilt es natürlich, den Grund zu finden.

 

 

Das bedeutet, schau dir deine Ernährung an, deine Darm- & Lebergesundheit, die anderen Hormondrüsen, deine Bewegung und analysiere mal deinen Stresspegel. Nur durch diese ganzheitliche Betrachtung kannst du Strategien entwickeln, die nicht nur deine Symptome lindern, sondern dir auch zu einem insgesamt gesünderen Leben verhelfen.

 

Ich habe zum Beispiel neben der westlichen Sicht noch die Perspektive der TCM integriert, weil sie eine große Stütze bei Schilddrüsen-, Hormon- und Energiemangelsymptomen ist. Beides zusammen ist besonders kraftvoll, um deine körperlichen Bedürfnisse zu unterstützen und deine Lebensqualität zu verbessern.

 

Ich bin absolut überzeugt, dass die Kombination aus richtiger medizinischer Behandlung und einem angepassten Lebensstil signifikante Verbesserungen ermöglicht. Nicht selten wird dann auch die medizinische Behandlung überflüssig. 

 

3 wesentliche Tipps

Was kannst du also tun? Mach es wie meine Kunden:

  1. Überprüfe deine Ernährung auf Herz und Nieren. Reduziere verarbeitete Lebensmittel, weil sie deinen Hormonhaushalt negativ beeinflussen können. Konzentriere dich auf eine nährstoffreiche Kost, die reich an Gemüse, gesunden Fetten und ausreichend Protein ist. Und nein, ich kann dir nicht sagen, wie das individuell bei dir auszusehen hat. Denn du bist du und ich bin ich. Es funktioniert nicht alles für jeden gleich. Aber ich stelle alle Optionen, aus denen du auswählen kannst, in meinen Kursen mit einer genauen Anleitung zur Verfügung.

  2. Regelmäßige körperliche Aktivität regt deinen Stoffwechsel an und kann zur Hormonbalance beitragen. Das bedeutet nicht, dass du intensiv trainieren musst. Schon tägliche Spaziergänge oder sanftes Yoga, wie das Kaiut Yoga, was ich anbiete, haben teils extrem positive Effekte.

  3. Stress ist der Killer Nr. 1 für deine Schilddrüsenfunktion. Wo kannst du dich also anders aufstellen? Hier helfen Atemübungen, natürlich auch Kaiut Yoga, alles, was dir Spaß macht und regelmäßige Pausen während des Tages, um deinen Stresslevel zu senken.

 

 

Hört sich alles super easy an, aber wer macht es schon dauerhaft?

Es sind nicht selten recht einfache Dinge, die einen großen Unterschied in deinem Leben machen. Es geht nicht darum, alles auf einmal zu ändern, sondern kleine, nachhaltige Anpassungen zu machen, die du auf lange Sicht durchhalten kannst.

 

Es gibt effektive Wege, die über die traditionelle Behandlung hinausgehen. Du brauchst nur einen guten Plan, den Willen, den Plan durchzuziehen und etwas Geduld.

 

Wenn du Hilfe brauchst: Meine Kurse sind so genial, dass viele Menschen damit alles drehen konnten.

Das Ernährungsfundament richtet deine komplette Ernährung Hormon- und schilddrüsengerecht aus, ohne dass du auf deine Lieblingsmahlzeiten verzichten musst.

Schilddrüsen-Power hilft dir, deine Organe zu stärken und deinen Lifestyle zu optimieren.

Und auch für individuelle Beratungen bin ich für dich da.


Bleib dran an deinen Zielen! Du kannst alles ändern, was du willst. Und du bist nicht allein auf deinem Weg, wenn du das möchtest. 

Über die Autorin

Nadine Kranz ist Expertin für Schilddrüsen- und Hormongesundheit. Sie begleitet Betroffene dabei, ihre Hashimoto oder Schilddrüsenunterfunktion auf natürlichem Weg aktiv zu verbessern, damit sie wieder Energie haben.

Melde dich für den Newsletter an und werde Teil unserer Community!

Erhalte regelmäßig exklusive Infos, Neuigkeiten und Specials. Zusätzlich hast du die einzigartige Möglichkeit, deine Fragen und Fälle einzureichen. Ich beantworte sie anonym in meinen Podcastfolgen oder im Newsletter und gebe dir meine Meinung und Ratschläge.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Möchtest du wissen, welcher Stoffwechsel-Typ du bist?

Dann mach den Stoffwechsel-Test und hol dir direkt dein Ergebnis.