Hashimoto & Schilddrüsenunterfunktion: Dieser Fehler kostet dich deine Gesundheit

 

Weißt du, was alleine die Diagnose Hashimoto oder Schilddrüsenunterfunktion bedeutet? Du bist im Mangel. Ja, richtig gehört. Du bist sowas von im Mangel, dass dein Körper krank wird. Er hat keine andere Wahl. Wieso das so ist, erzähle ich dir jetzt.

 

Keine Zeit fürs Video? Du liest lieber? Kein Problem:

 

Du kennst ja sicherlich all diese Symptome, die mit der Diagnose verbunden sind. Einige davon bestimmt auch aus eigener Erfahrung. Es kann sein, dass du

  • kraftlos bist,
  • keine Energie mehr hast,
  • dich schlecht konzentrieren kannst,
  • vergesslich bist, deine Haare dünner werden,
  • deine Haut trockener wird,
  • du nimmst langsam oder sogar schnell, aber auf jeden Fall kontinuierlich zu,

um nur mal ein paar Symptome zu benennen.

Mangel- & Unterversorgung als eine Ursache

Und ich sage dir: All das passiert, weil du im Mangel bist. Weil du unterversorgt bist. Du brauchst das jetzt gar nicht groß infrage zu stellen. Ich sehe es jeden Tag bei meiner Arbeit mit meinen Kundinnen. Sie sind im Mangel. Sie essen nicht genug und dann häufig noch Sachen, die ihnen nicht guttun. Aber das machen sie schon so lange, dass sie gar nicht merken, dass ihnen die Sachen nicht guttun. Ist ja alles einfach normal geworden. Und, weil sie schon so lange diese Sachen essen und zu wenig essen, denken sie auch, dass das nicht der Grund sein kann. Als wenn die Krankheit nicht auch langsam, aber sicher immer weiter gewachsen wäre.

Abnehmen bei geschwächter Schilddrüse

Ich sage es dir jetzt hier ganz direkt: Die meisten haben ein Schilddrüsenproblem, nehmen zu, und was machen sie ganz instinktiv? Sie essen weniger, da Abnehmen mit wenig Essen gleichgesetzt wird, den Medien und falschen Propheten sei Dank, ist das schon ein Automatismus. Und alles wird schlimmer.

Vom richtigen Zeitpunkt

Ich muss immer lachen, wenn ich höre: Ja, nee, ist ja bald Urlaubszeit, da will ich ja was trinken und ganz viel ungesunden Krams essen, da gehe ich nicht zu einer Ernährungsberatung. Oder: Ja, nee, bald ist Weihnachten, da will ich Kekse essen, und Glühwein trinken und richtig schlemmen, da gehe ich nicht zu einer Ernährungsberatung. Ich kann da nur sagen, selbst schuld, denn dann würdest du mal richtig satt und glücklich werden. Und wer sagt eigentlich, dass eine Ernährungsberatung Kekse und Glühwein verbietet?

Mal ganz ehrlich, ich weiß gar nicht, woher manche Menschen diese Ansichten überhaupt haben.

Du musst essen!

Bei mir wird das Essen eine Zeitlang getrackt, denn ich kann ja Sachen nur verändern und optimieren, wenn ich sie sichtbar mache. Und, was ich täglich bei Neukunden sehe, ist, dass sie zu wenig essen.

Und meine Kundinnen im Coaching hängt es oft schon zu den Ohren raus, wenn ich sage: Du musst mehr essen, denn die sind pappsatt. Die sind glücklich pappsatt. Es schmeckt ihnen richtig gut. Das viele Essen. Ich habe noch nie jemandem Schokolade, Kekse, Eis oder irgend so etwas verboten. Ehrlich gesagt animiere ich manchmal dazu, esse ich ja schließlich auch.

Aber sie essen es nicht mehr und schon gar nicht in diesen Mengen, weil sie gar keinen Hunger darauf haben, höchstens mal für den Geschmack. Denn sie wissen ja, was sie tun müssen. Sie merken nämlich von ganz alleine, was ihnen guttut und was nicht. Aber erst, wenn der Körper nicht mehr im Hungermodus ist und wieder Energie hat. Wenn ihm alles zur Verfügung gestellt wird. Und da wird auch nichts weggelassen, es gibt alles, immer, ganzheitlich, so wie es sich gehört.

Essen ist dein Benzin!

Führe dir eines vor Augen: Essen ist dein Benzin! Wenn du weniger isst, woher soll denn dann deine Energie kommen? Du erwartest von deinem Auto doch auch nicht, dass es dich mit leerem Tank irgendwo hinfährt. Und ja, das ist schwer zu verstehen, vor allem, wenn jemand vor mir sitzt und Übergewicht hat. Aber wie sollen der Stoffwechsel und die Schilddrüse funktionieren, wenn keine Nahrung kommt? Genau! Gar nicht!

Und dann werden Hormone gegeben, dann werden da die tollsten Tipps und Tricks geteilt. Aber geht es den meisten anschließend besser? Nein. Und warum nicht? Na, weil nun mal die Stoffe fehlen, die der Körper benötigt, um daraus etwas zu basteln. Und das ist Nahrung, und zwar die richtige Nahrung. Das, was du individuell brauchst, um deinen Körper wieder ans Laufen zu bekommen.

Selbstverständlich kannst du auch mit Pizza, Wein und Schoki deinen Energiebedarf decken. Das sind nur leider alles Sachen, in denen nicht viel Verwertbares für den Körper steckt. Deshalb erzeugen sie auch kurze Zeit später wieder Hunger. Es sei denn, dir ist davon schlecht geworden. Aber Spaß beiseite.

Schilddrüsenunterfunktion & Hashimoto

Es heißt ja schon Schilddrüsenunterfunktion. Und warum? Na ja, weil was nicht richtig funktioniert. Es fehlen Stoffe, damit es funktioniert. Und was sagen die Ärzte bei Hashimoto? Die Schilddrüse greift sich selbst an und frisst sich auf. Echt jetzt? Dein Körper greift sich nicht einfach so selbst an und frisst sich auf, wenn er alles hat, was er braucht. Denk da mal darüber nach.

Und wenn du was ändern willst, wirklich was ändern willst, dann komm doch ins Coaching. Ich erarbeite mit dir deinen richtigen Weg. Ich bin für dich da. Ich weiß, wie es geht. Ganz individuell und ganz exklusiv.

Also ich weiß, dass du alles ändern kannst, was du willst. Die Frage ist: Wann bemerkst du das wohl selbst?

 

Über die Autorin

Nadine Kranz ist Expertin für Schilddrüsen- und Hormongesundheit. Sie hilft Frauen, ihre Hashimoto oder Schilddrüsenunterfunktion mit individuell optimierter Ernährung und ein paar kleinen Veränderungen in der Lebensweise effektiv und nachhaltig zu verbessern. 

Du möchtest deine Schilddrüse und deine Hormone in Balance bringen?

Lass uns das doch in einem kostenfreien Beratungstermin besprechen.

Völlig unverbindlich anmelden.
Kein Newsletter. Versprochen!