Alles ist Energie!

Kennen Sie Aussagen wie: „Mir sitzt etwas im Nacken!“, „Irgendwie stehe ich neben mir!“, „Ich bin gar nicht mehr ich selbst!“, „Mir liegt ein Stein im Magen!“, „Etwas schnürt mir die Kehle zu!“. Dies sind beispielhafte Aussagen, die auf einen unausgewogenen Energiehaushalt hindeuten.

Was tun bei einem unausgewogenen Energiehaushalt?

Kurz gesagt: Die Energie fließt durch die feinstofflichen Ebenen des Körpers. Um den Energiefluss zu verbessern, reinigt, balanciert und harmonisiert man die Energieströme im Körper. Dies aktiviert die Selbstheilungskräfte.

Energieflüsse im Körper? Ist das wichtig?

Ja, denn der Mensch nutzt nur einen Bruchteil seines Gehirns für aktive Prozesse wie Denken, Sprechen, Bewegen, Entscheiden, Sehen, Schmecken, etc. Alles andere regelt das Unterbewusstsein. Es arbeitet automatisch und unauffällig daran, Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten sowie das Funktionieren der Organe und Organsysteme sicherzustellen. Das Unterbewusstsein hat einen erheblichen Einfluss darauf, was wir tun, wie wir uns fühlen und wie wir uns verhalten. Im Grunde wird alles gespeichert, wir erinnern uns nur nicht an jede Information. Der Vorteil ist, dass das Unterbewusstsein genau weiß, was der Körper braucht, um gesund zu sein.

Warum jeder Mensch wie ein Radio ist.

Energie zeigt sich entweder in greifbarer Form oder bleibt unsichtbar. Das ist abhänging von ihrer Verteilung und ihrer Schwingungsfrequenz. Wir bestehen nicht nur aus Energie, sie umfließt uns ständig. Selbst in diesem Augenblick sind Sie umgeben von unsichtbaren Energien wie z.B. Funkwellen, Infrarotstrahlung, Schwingungen von Gedanken und Gefühlen. Energie ist der Ursprung aller Dinge. Jeder Gedanke ist und erzeugt Energie, wodurch er das umliegende Energiefeld verändert. Wir alle sind – selbst bei unausgesprochenen Gedanken – wie kleine Radiosender und -empfänger, die ununterbrochen Energien aussenden und aufnehmen. Dadurch verändert sich ständig unser Umfeld.

Ist Energiearbeit neu?

Energetisches Heilen – umgangssprachlich geistiges Heilen/Geistheilen – ist eine der ältesten Praktiken, die in der Medizin bekannt sind. Schon damals gingen Heiler davon aus, dass unsere Gesundheit erheblich von der Qualität der Energie abhängt, die den Körper ausmacht und durch ihn fließt. Zum Beispiel wurde diese Energie bei den Chinesen „Qi“ oder „Chi“ genannt, bei den Indern „Prana“. Unausgeglichene Energien haben großen Einfluss auf die Gesundheit. Eine energetische Behandlung ersetzt niemals den Arzt oder Heilpraktiker. Sie wird unterstützend oder zur Vorsorge angewendet.

Wieso hilft eine energetische Behandlung?

Jeder Heilprozess ist immer an eine Bewusstseinsveränderung gekoppelt. Jede Energiebehandlung hilft dem Bewusstwerden. Oftmals ist eine Veränderung der Wahrnehmung erforderlich, um zu verstehen. Heilen bedeutet, etwas zu öffnen, was verschlossen wurde. Es ist immer wertvoll, mit sich selbst in Kontakt zu kommen und zu spüren. Das Leben hält unendlich viele Chancen bereit, die jeder Mensch mit einer Entscheidung auswählt. Bewusstes Abwägen zeigt, dass es andere Möglichkeiten gibt. So öffnen sich Türen, die zuvor nicht sichtbar waren.

Haben Energien Einfluss auf die körperliche Gesundheit?

Der Körper ist die letzte Ebene, die sich meldet. Bevor sich die Krankheit zeigt sind schon Störungen und Blockaden in den feinstofflichen Ebenen vorhanden und behindern den Energiefluss. Ein Ungleichgewicht zeigt einen Mangel oder einen Überfluss an. Da Gedanken und Emotionen Energien erzeugen, gibt es Möglichkeiten für eine Neuausrichtung. Der Energiefluss im Körper kann aktiviert und harmonisiert werden.

Ihre Investition

Die Energien und Ihre Auswirkungen auf die Gesundheit werden sowohl bei der Gesundheitsberatung als auch bei der Yogatherapie immer mit einbezogen.

Manchmal kann es jedoch sein, dass das ein oder andere Problem genauer angeschaut werden muss. In diesem Fall kann in einem gratis Check-Up (telefonisch) besprochen werden, ob und wie ich Ihnen helfen kann.

Die Energiebehandlung wird online oder telefonisch durchgeführt. Da jede Sitzung ganz individuell ist und mal kürzer oder länger dauert, investieren Sie pro 15 Minuten nur 20 Euro.

Auf einen Blick:

  • Gratis Informationsgespräch

  • Online oder telefonisch

  • Einzelberatungen

Gratis Informationsgespräch vereinbaren

Chakren & Ernährung

©Sharon Pittaway

Die Chakren sind sowohl beim energetischen Heilen als auch im Yoga ein wichtiges Thema. Sie können auf verschiedenen Wegen Einfluss auf Ihre Chakren nehmen. Dazu gehören Farben, Klänge, Symbole, Energiebilder, Räucherwerk, Düfte und vieles mehr. Das sind die 7 Hauptchakren und ihre jeweilige Lage:

  1. Wurzelchakra – Muladhara – zwischen Anus und Genitalien
  2. Sakralchakra – Svadhisthana – knapp unter dem Bauchnabel
  3. Solarplexuschakra – Manipura – im Bereich des Sonnengeflechts
  4. Herzchakra – Anahata – in der Mitte der Brust
  5. Halschakra – Vishuddha – Halsmitte
  6. Stirnchakra – Ajna – zwischen den Augenbrauchen
  7. Kronenchakra – Sahasrara – über dem Scheitel

Wussten Sie, dass Sie die Chakren auch über die Ernährung beeinflussen können? Das funktioniert sogar besser, als Sie sich das vielleicht vorstellen.

Lesen Sie hier mehr dazu

„Da, wo deine Konzentration ist, da bist du, wohin du sie lenkst, zu dem wirst du.“

Unbekannter Autor

„Wer glaubt, ist nicht nur anders, sondern stärker.“

Bodo Köhler

„Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen.“

Oscar Wilde

Wichtiger Hinweis:
Die Anwendungen dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzen in keinster Weise eine ärztliche, heilpraktische oder sonstige therapeutische Beratung, Begleitung oder Behandlung.

Hinweis nach HWG (Heilmittelwerbegesetz):
Vorschriftsmäßig muss ich darauf aufmerksam machen, dass viele Methoden der Naturheilkunde, der Energieheilkunde und der biologischen Medizin im streng naturwissenschaftlichen Sinne nicht bewiesen sind und deshalb von der klassischen, konventionellen Schulmedizin abgelehnt werden. Die Aussagen beruhen daher vorwiegend auf den unzähligen positiven Erfahrungen von Therapeuten und Anwendern der jeweiligen Methoden, die sich seit vielen Jahren bzw. Jahrzehnten, z.T. auch seit Jahrhunderten, bewährt haben.