10 goldene Regel zur Veränderung

1. Treffen Sie die Entscheidung für eine langfristig gesündere Lebensweise!

Ohne eine eindeutige Entscheidung brauchen Sie gar nicht anfangen! Übernehmen Sie die volle Verantwortung für Ihre Gesundheit und krempeln Sie beherzt die Ärmel hoch. Visualisieren Sie, wer Sie sind, wenn Sie Ihr Ziel erreichen. Fühlen Sie es! Ändern Sie dann Schritt für Schritt Ihre Gewohnheiten. Kleine Schritte führen zu langfristigen Erfolgen.

2. Definieren Sie Ihr Ziel!

Umreißen Sie es ganz deutlich! Malen Sie es sich in den schönsten Farben aus. Schreiben Sie es so konkret wie möglich auf. Wo wollen Sie hin und wer wollen Sie sein? Alles ist möglich! Manifestieren Sie Ihr Ziel, in dem Sie ihm Raum geben und es in Schriftform auf Papier, als gemaltes Bild oder vielleicht als Fotocollage mit allem, was Sie inspiriert, zum Leben erwecken. Ist Ihr Kopf bereit und hat Ihr Auge das Ziel erfasst, können Sie alles erreichen.

3. Haben Sie Geduld mit sich!

Der wichtigste Punkt kommt recht früh: Geduld! Eine Gewohnheit zu ändern dauert bis zu 66 Tage. Sie sind nicht über Nacht dort gelandet wo Sie stehen und Sie werden nicht über Nacht alles rückgängig machen können. Akzeptieren Sie, dass es Zeit braucht. Das ist auch gar nicht schlimm, denn der Weg zum Ziel ist spannender als Sie denken. Sie werden jede kleine Veränderung lieben und jedes Etappenziel wird zum Highlight.

Ein guter Ausgangspunkt wird sein, dass Sie sich 6 Monate Zeit geben. Autsch! Ich weiß! Aber ich will Ihnen hier auch nichts vormachen. Der Verstand nebst Wunschdenken gaukeln Ihnen vor, dass Sie Ihr Ziel auf direkter Linie erreichen werden. Dem ist aber nicht so! Erstmal geht es ein Stück aufwärts, dann kann es durchaus schlimmer werden, als es vorher war. Anschließend müssen Sie durch ein Tal, um wieder bergauf zu gelangen. Es wird einige Höhen und Tiefen geben, aber das ist erstens normal und zweitens sogar wichtig für Sie! Sehen Sie es als Prüfung. Erfolg kommt von Folgen. Also bleiben Sie dran und Sie werden reichhaltig belohnt. Dafür benötigen Sie jedoch Vertrauen in sich selbst!

4. Der beste Zeitpunkt ist immer jetzt!

Auf den perfekten Zeitpunkt warten – kurz gesagt: Aufschieberitis – ist eine Methode des inneren Schweinehunds. Lösen Sie sich von diesem Haustier. Ich weiß, es ist ein tolles Haustier, aber bringt Sie das an Ihr Ziel? Es gibt nicht den perfekten Zeitpunkt zum Starten. Warten Sie nicht den nächsten Geburtstag ab, den nächsten Urlaub, das nächste Fest. Das sind alles Ausreden. Es ist nicht einfach, aber es lohnt sich! Sie entscheiden in jedem Augenblick wie Ihr Leben sein soll. Fangen Sie an, so unperfekt es sich auch im Augenblick anfühlen mag. Zögern führt Sie nie ans Ziel und macht langfristig unglücklich.

5. Wachstum erfolgt immer außerhalb der Komfortzone!

Wenn Sie alles machen wie immer, dann wird sich auch nichts verändern. Schließlich sind Sie ja dadurch erst dort gelandet, wo Sie jetzt sind und lesen diese Zeilen. Routine ist ein schönes und vertrautes Gefühl, aber überlegen Sie mal… An was können Sie sich erinnern? An das, was Sie sowieso jeden Tag gemacht haben oder an die Situationen, in denen Sie neues erlebt haben? Über sich hinausgewachsen sind? Als Sie neue Erfahrungen gemacht haben, tolle Erlebnisse genießen durften, Ihre ersehnten Ziele erreicht haben? Ja genau! Deshalb: Raus aus der Komfortzone!

6. Körper, Geist & Seele müssen gemeinsam betrachtet werden!

Wieso haben viele Sachen in der Vergangenheit nicht geklappt? Vielleicht, weil Sie Dinge einseitig betrachtet haben. Sie werden mit Perfektionismus, eisener Disziplin, unrealistischen Erwartungen und negativem Kopfkino nicht an Ihr Ziel kommen. Nehmen Sie Körper, Geist & Seele mit ins Boot. Alles ist eins. Vielleicht kann Ihr Körper etwas nicht loslassen, weil Ihre Seele es braucht. Vielleicht sperrt sich Ihr Körper, weil Ihr Geist unbeiirt in eine andere Richtung möchte. Beschreiten Sie neue Wege!

7. Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Hätte ich damals mal…! Ja, das kennen wir alle. Ist das Kind erst in den Brunnen gefallen, weiß man immer, was man hätte besser machen sollen. Seien Sie schlauer. Seien Sie dankbarer. Kümmern Sie sich jetzt um sich und nicht erst dann, wenn Ihr Körper Ihnen ganz unmissverständlich mitteilt, dass er nicht mehr mitspielt und Sie – vielleicht durch eine Krankheit – zu einer neuen Denkweise zwingt. Es ist einfacher als Sie denken, jeden Tag einige Dinge richtig zu machen, um später ganz lange von vielen guten Entscheidungen zu zehren.

8. Essen Sie keinen Ernährungsmüll!

Schadstoffe in Fertiggerichten, industriell gefertigtem Essen, in Zutaten unbekannter Herkunft beim Imbiss oder in der Kantine. Sie ahnen gar nicht, wie wenig diese dem Wort Lebensmittel gerecht werden. Das sind allenfalls Sachen, die Ihren Magen füllen. Aber erhalten Sie dadurch die Nährstoffe, die Ihr Körper zum perfekten Funktionieren braucht? Dieses Essen macht Sie müde, dick und krank. Schauen Sie sich um, Sie sehen solche Menschen überall. Entwickeln Sie ein Bewusstsein dafür, dass ein Lebensmittel keine Zutatenliste hat, die Sie nicht aussprechen können. Lassen Sie sich konservierte, verzuckerte und versalzene Produkte in bunten Verpackungen nicht unterjubeln. Das ist kein Essen!

9. Es gibt nicht den EINEN Weg für alle!

Wer sagt, dass es die eine Ernährung/Sportart/Entspannungsmethode für alle gibt, der lügt. Lassen Sie sich nicht blenden von neuen Trends und verheißungsvollen Versprechen der Werbeindustrie. Alle werben erfolgreich mit Ihrem Gefühl des Mangels! Finden Sie selbst heraus, wer Sie sind und lernen Sie sich so gut kennen, dass Sie Ihren eigenen Ratgeber schreiben. Den Ratgeber, der für Sie der richtige ist und Ihnen hilft.

10. Legen Sie los!

Sie sind der einzige Mensch, der sich heilen kann, der sich helfen kann und der weiß, was ihm gut tut. Sie können sich adäquate Hilfe suchen oder Sie können anfangen, alle Themen, die Ihnen wichtig sind im Selbststudium aufzuarbeiten. Sie werden auf jeden Fall an Ihr Ziel kommen. Der einzige Unterschied ist, dass es im letztgenannten Fall länger dauert. Wichtig ist, dass Sie Ihre Entscheidung getroffen haben und anfangen. Wann immer sich ein kurzer Zweifel bemerkbar macht, fragen Sie sich, ob Sie ihr bisheriges Verhalten langfristig glücklich macht. Sie werden feststellen, dass Sie öfter mit einem klaren Nein antworten als Sie sich das vorstellen. Für Inspirationen, Ideen, Motivation und eine aufregende Reise zu neuen Ufern bin ich gerne Ihre Begleitung und erfreue mich mit Ihnen, wenn Sie Ihre Ziele in einem angemessenen und gesunden Zeitfenster erreichen.